Startseite > Ausstellung > Inhalt

Dehnungsinduzierte Modifikation der optischen Eigenschaften von Quantenemittern in sechseckigem Bornitrid

Apr 17, 2020

Einführung der Ergebnisse

Der Quantenstrahler im sechseckigen Bornitrid (hBN) ist ein vielversprechender Baustein für das integrierte Quantenphotonensystem. Ihre potenziellen Anwendungen sind jedoch durch die spektrale Heterogenität begrenzt.

Vor diesem Hintergrund berichteten vor kurzem Professor Igor aharonovich von der University of Science and Technology in Sydney, Australien, und Dr. toan Trong tran (Co-Korrespondor) dass ein Quantensender, der in ein paar Schichten hBN-Film eingebettet ist, rote und blaue Spektralverschiebungen durch eine Stimmamplitude von bis zu 65 MeV erreichen kann, die die Aufzeichnung jeder 2D-Quantenquelle übersteigen. Die reversible Abstimmung der physikalischen Eigenschaften des Emissions- und Korrelationslichts ist nachgewiesen. Die Rotation des optischen Dipols in der Dehnungsreaktion wird ebenfalls beobachtet, was auf die Existenz eines zweiten angeregten Zustands hinweist. Dann wird ein theoretisches Modell abgeleitet, um die dehnungsbasierte Abstimmung und die Rotation des optischen Dipols im hBN zu beschreiben.

Diese Studie belegt das große Potenzial der Dehnungsabstimmung von Quantenstrahlern in geschichteten Materialien, die im skalierbaren Quantenphotonennetzwerk angewendet werden können.

Leitfaden zum Bild

微信图片_20200417093553

Abbildung 1. Experimentelles Setup und Dehnung induzierte 13 nm blaue Verschiebung.

微信图片_20200417093610

Abbildung 2. Große rote und blaue Dehnung induzierte Verschiebungen, mit Rot entsprechend dem ursprünglichen einzelnen Photonenstrahler (SPEs) und blau entsprechend der verschobenen Emissionslinie.

微信图片_20200417093613

Abb. 3. Photophysikalische Eigenschaften von stammregulierten hBN-Single Photon-Emittern (SPEs).

微信图片_20200417093617

Abbildung 4. Allgemeiner Trend der Stammmodifizierten Quantenemission. Jeder Datenpunkt stellt einen anderen Stamm-Quantenemitter dar.